Frauenstreik – die Chance für eine echte Änderung des Systems

Am 14. Juni 2021 haben die Frauen in der Schweiz gestreikt. Zahlreiche Gründe sind aufzuzählen, warum die Mehrheit der Frauen dieser Gesellschaft dringend eine Änderung für ihr Leben einfordert.

Als Erinnerung an diesen Tag haben wir 2 Monate später mit Itziar Marañón, von der Koordinationsgruppe des feministischen Streikes in Bern, gesprochen. Wir haben sie gefragt, welche Arbeit uns noch bevorsteht, um eine Gesellschaft mit den gleichen Chancen für alle zu erschaffen.

VIDEO 01: Der Frauenstreik ist eine nachhaltige Bewegung

Die Forderungen die wir haben und die wir bereits vor 2 Jahren hatten sind viele, die Frauen auch schon vor 30 Jahren hatten. Vieles davon haben wir noch nicht erreicht. Wir haben noch viel zu tun. 

Itziar Marañón

Wie können wir mit der Frauenbewegung aktiv zur Veränderung beitragen? Was kann jede von uns, als einzelne Frau/Trans oder nominelle Person tun, um die gesellschaftlichen Änderungen voranzubringen?

VIDEO 02: Aktivismus

Wir wollen viel tun und viel erreichen. Wir reden nicht nur über Gleichstellung. Nein, es geht viel weiter! Es geht um eine echte Änderung des Systems. Es gibt viele Menschen, die etwas zu sagen haben und die auch etwas unternehmen wollen. 

Itziar Marañón

Dazu zeigen wir das kurze Video, das von Lucify.ch produziert wurde. Wir sind stolz und dankbar, dass wir mit diesem Video zum Frauenstreik 2021 einen Beitrag leisten durften. 

VIDEO 03: Frauenstreik Kollektiv Bern 2021


Beitrag veröffentlicht

in

,

von

Schlagwörter:

Kommentare

Was denkst du darüber?

%d Bloggern gefällt das: