Phenomenal Women Global: Weibliche Führungskräfte nehmen es mit COVID-19 auf

Weltweit sind Frauen den Auswirkungen von COVID-19 und der von den Ländern implementierten Strategien zu dessen Bekämpfung ausgesetzt. Um Mädchen und Frauen zu helfen, über die Pandemie hinauszuwachsen, organisiert Phenomenal Women Global in Zusammenarbeit mit Defend Defenders and The Human Rights Centre Uganda (HRCU) die Women Human Rights Defenders Conference 2020. Lucify.ch hat Liza Brenda Sekaggya, die Co-Gründerin von Phenomenal Women Genf getroffen.

Phenomenal Women Global: Weibliche Führungskräfte nehmen es mit COVID-19 auf
Image: Phenomenal Women Global Geneva (Social Media)

eoMultilanguage

Häusliche und genderspezifische Gewalt, finanzielle Abhängigkeit und ein Ungleichgewicht zwischen Arbeit und Privatleben sind nur einige der vielen Probleme, denen Mädchen und Frauen aufgrund der Pandemie gegenüberstehen. Jetzt ist es wichtiger denn je, sich für Frauen stark zu machen. Weltweit vereinigen sich Frauen, um sich gegenseitig zu unterstützten, Wissen zu teilen und konstruktive Lösungen zu entwickeln.  

Am 19. Und 20. November 2020 organisiert Phenomenal Women Global zusammen mit HRCU und Defend Defenders eine dritte Women Human Rights Defenders Conference (online). Diesmal lautet das Motto: «Frauen nehmen es mit COVID-19 auf: Wir ebnen den bevorstehenden Weg.» Die Podiumsdiskussion wird sich um Themen wie persönliche und digitale Sicherheit für Frauen während Covid-19, die psychische Gesundheit der Frauen während der Pandemie, finanzielle Unabhängigkeit und Frauen in Leitungsfunktionen drehen. 

Das Ziel von «Phenomenal Women Global» ist es, Frauen zu ermächtigen und professionell, persönlich, psychisch sowie spirituell zu fördern. Die Initiative hat als informelles Gespräch über die Unterstützung von Frauen begonnen und führte zur Gründung einer internationalen Non-Profit-Organisation mit Sitz in Europa und Afrika. Liza Brenda Sekaggya ist in Uganda geboren, lebt in Genf und verfügt über einen legalen beruflichen Hintergrund. Sie leitet die Schweizer Abteilung von «Phenomenal Women Global». 

Konferenzen sind nicht das einzige Format, welches Phenomenal Women seinem weiblichen Publikum zur Verfügung stellt. Power-Talks sind eine weitere Möglichkeit, die sich gut mit der Quarantänen-Situation vereinigen lässt. Die Zuschauer profitieren von dem gratis online-Zugang und dem grossen Wissensschatz der weiblichen Führungskräfte und Leitfiguren. Interaktive Podiumsdiskussionen ermöglichen es Frauen (und Männern, die sich für Gleichberechtigung einsetzen), sich an tiefgehenden Diskussionen mit Expertinnen in den Fachbereichen Recht, soziale Gerechtigkeit, Politik, Bildung, Gesundheit, Geschäft und Finanzen zu beteiligen. 

Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, an einem Coaching darüber, wie frau zur Führungskraft wird, teilzunehmen. Diejenigen, die sich ausführlicher mit der Ermächtigung der Frauen auseinandersetzen möchten, können sich einer der auf die Bedürfnisse des spezifischen Publikums zugeschnittenen verfügbaren Schulungen anschliessen. «Phenomenal Women» unterstützt auch gemeinnützige Einsätze und Kooperationen. 

Anmeldung zur Konferenz: https://www.eventbrite.ch/e/the-3rd-women-human-rights-defenders-conference-tickets-125883576165

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

2 0
Written by
Anna speaks French, German, English and Russian. She obtained a Master Degree at the University of Bern (Cultural Studies) and a Bachelor at the Lomonosov Moscow State University (Philology). Anna has big interest in such themes as: identity, cultural hybridity, music, and raising children in multicultural context. She is convinced that our children can teach us a lot. They are not born with stereotypes but they risk to acquire them later under external circumstances. Our task as parents is to help them grow as conscious and culture-aware humans.

Was denkst du darüber?

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.

%d Bloggern gefällt das: