Aktionstag

« Realitäten aus dem Asylregime sicht- und hörbar machen»

 

Am 20. Juli, dem «Weltflüchtlingstag», fand eine Aktion mit dem Thema « Realitäten aus dem Asylregime sicht- und hörbar machen» in Bern statt. Bei dieser Aktion haben geflüchtete und nicht geflüchtete Aktivist*innen mit verschiedenen Plakaten Stimmen von Menschen, die in der Schweiz in Asylcamps isoliert werden, auf die Strassen getragen. Die Aktion bestand aus zwei Teilen: dezentrale Aktionen am Vormittag und eine gemeinsame Demonstration durch die Innenstadt am Nachmittag.

 

 

Podcast | Plakate | Broschüre «Asylcamps sind keine Lösung» vom Migrant Solidarity Network | Broschüre «Securitas-Gewalt im Lager Basel» von 3 Rosen gegen Grenzen.

Der Aktionstag sieht sich als Teil der Kampagne #RiseAgainstBorders | riseagainstborders.org und wurde von MSN(Migrant Solidarity Network) unterstützt.

 

 

Was denkst du darüber?