Alltäglicher Rassismus in der Schweiz

eoMultilanguage

Das Lucify.ch-Team nahm am runden Tisch zum Thema “Täglicher Rassismus“ in der Stadt Neuenburg teil. Dort sprachen bekannte feministische Aktivistinnen, welche sich ebenfalls gegen Rassismus einsetzen, über die Art in der sie fast nicht wahrnehmbaren Formen dieses Problems in einem Land wie der Schweiz ausgesetzt sind. Dabei gingen sie stets von ihren eigenen Erfahrungen aus.

Die Sprecherinnen äusserten ihre Meinungen über den täglichen Rassismus in der Schweiz, die Art und Weise wie sie mit dieser Situation von Tag zu Tag umgehen sowie den Schwierigkeiten, welchen sich Menschen mit Migrationshintergrund beim Einreichen von Beschwerden bezüglich rassistischen Handlungen stellen müssen.

Am selben Tag riefen diese engagierten Frauen dazu auf, weiterhin offen über Rassismus zu sprechen und auf alltägliche rassistische Handlungen aufmerksam zu machen. Sie sind der Meinung, dass rassistische Handlungen nicht stillgeschwiegen oder verborgen werden sollten und laden die Gesellschaft im Allgemeinen dazu ein, sich dem Rassismus, welcher trotz Gesetzen und Rechtsprechung immer noch existiert, bewusst zu sein. Insbesondere für diejenigen, welche rassistische Handlungen anzeigen wollen sind damit Schwierigkeiten verbunden.

Dieses Forum fand während der Woche Gegen Rassismus in Neuenburg statt.

Sprecher:

  • Aicha Brugger, Verantwortliche für die Organisation « Association pour la Défense des Chômeurs du littoral Neuchâtelois » ADC Neuchâtel
  • Brigitte Lembwadio, Anwältin
  • Lina Muñoz, Forscherin und Studentin beim Graduate Institute
  • Flore Calame, Designerin in der Boutique Soliel Wax
  • Laura Florez, Moderatorin/ Künstlerin und Forscherin

Schau dir das Video an. Bitte kommentiere und teile es.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

0 0
Karmen ist eine Langzeit-Aktivistin für Menschenrechte, insbesondere für die Rechte der Indigenen und der indigenen Frauen in Südamerika. Sie ist Fürsprecherin der Rechte der indigenen Völker und war Fachberaterin unter anderem in Kanada (WHRI) und Genf (UNITAR und ONU). 2005 hat sie in Kolumbien die Institution Fuerza de Mujeres Wayuu gegründet und seitdem verschiedene Entwicklungsprojekte realisiert. Seit 2007 ist sie für das Indigenous Portal als Editorin tätig und hat mehrere Artikel über die Wayu-Frauen geschrieben. Sie hat 2015 den erfolgreichen Kanal Wayuunaiki para el Mundo für die Vermittlung der einheimischen Sprache der Wayu-Leute gegründet.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.