Das verschwundene X

eoMultilanguage

Die X-Skulptur wurde auf dem Bahnhofplatz in Bern als zentrales Symbol der Rassismusbekämpfung installiert. Die Skulptur von grosser symbolischer Bedeutung wurde mehrmals von Vandalen attackiert. Am letzten Wochenende vor Beginn der Aktionswoche der Stadt Bern gegen Rassismus wurde das X-Zeichen versprayt und einige Plakate wurden beschädigt. Drei Tage später wurde die Skulptur erneut angegriffen und demoliert.

Am Samstag 23 März, während sich viele multikulturelle Berner am Festival der Kulturen künstlerisch und kreativ mit Rassismus auseinandersetzten, drückten sich andere Bürger mit einer spontanen Demonstration gegen Rassismus aus.

Die Leute auf der Strasse zeigten anarchistische Fahnen und protestierten mit Slogans gegen Faschisten und Rassisten. Diese Aktion begann vor der Heiliggeistkirche, in der noch das Festival der Kulturen stattfand, und zog dann in Richtung Altstadt weiter.

Diese beiden Ereignisse setzten sich mit zwei völlig unterschiedlichen Ansätzen, mit demselben unerwünschten Thema auseinader. Mit der Vandalisierung des X-Zeichens am Bahnhofplatz ist jedenfalls niemand zufrieden.

Das Zeichen steht für Ablehnung von Rassismus und Diskriminierung. Ausserdem demonstrierten diese Tage viele noch auf eine weitere Weise: Sie teilten Selfies von Sich anstelle des fehlenden X.

Und Lucify.ch startete auch eine #kreideGuerilla-Aktion. Mit abwaschbarer farbiger Kreide, die wir in der Nähe der fehlenden Skulptur hinterlassen haben, können Sie Ihre Gefühle und Uneinigkeit mit Rassismus, Diskriminierung und diesem Vandalenakt ausdrücken.

 

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

1 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.