Kreativ trotz Flucht

Kreativ_Asyl im Interview beim RaBe Subkutan Talk

deDeutsch/Français

[:de]
Lost Paradise im Rex

Kurzfilmprogramm “Special Flucht” organisiert von Kreativ_Asyl im Kino Rex am 3.2.2018. Filmbild aus “Lost Paradise” von Mortaza Schahed.

Es gibt Menschen, die von ihrem Herkunftsland wegziehen müssen. Angekommen an einem neuen Ort müssen sie ihr Leben neu gestalten. Künstlern fällt es besonders schwierig, ihre Talente, ihre Träume und ihren Geist dem Drang der Realität unterzuordnen. Oft leiden sie darunter, ihre Kunst nicht weiter betrieben zu können.Für die Gesellschaft, die sie empfängt, ist es ein grosser Verlust, wenn diese Talente und das Knowhow nicht weiter genutzt werden.

Das Berner Zentrum für Kulturproduktion PROGR ist sich dieser Diskrepanz bewusst und lancierte 2016 das Projekt Kreativ_Asyl.

Am Anfang dieser Geschichte steht die Verleihung des Burgerpreises 2012 an die Stiftung PROGR. Sie rief darauf die circa 150 im Haus ansässigen Künstler auf, Ideen zur Verwendung des Preises einzureichen.
Zwei Projekte wurden ausgewählt: Melting-Pot, das die Stube eröffnet hat und Kreativ_Asyl, das seither mehr als 30 geflüchtete Künstler aus verschiedenen Ländern unterstützen konnte.

Die Projektidee von Kreativ_Asyl wurde von einer Gruppe Kulturschaffender, bestehend aus Marianne Eggenberger, Perla Ciommi und Claude Haltmeyer entwickelt. In der ersten Projektpräsentation wurde sie wie folgt formuliert:

“Wir MieterInnen vom PROGR teilen unsere Arbeitsräume, Arbeitsmaterial, Infrastruktur und beruflichen Beziehungen mit geflüchteten Kunst- und Kulturschaffenden, damit jene genauso wie wir, weiterhin kreativ tätig sein können und als das wahrgenommen und respektiert werden, was sie sind: Kunst- und Kulturschaffende.”

Konkret bietet Kreativ_Asyl geflüchteten KünstlerInnen Atelierplätze, Arbeitsmaterial und Vernetzung. Alle Kunstsparten finden bei Kreativ_Asyl Platz: Bildende Künste, Musikerinnen, Theater- und Filmschaffende.

In diesem Interview der RaBe Kultursendung Subkutan, erzählen die Mitinitiantin Perla Ciommi und der geflüchtete Filmemacher Mortaza Shahed der Redaktorin Zita Bauer vom Potential und den Herausforderungen des Projekts.

Mehr Info: https://www.kreativ-asyl.ch
Kreativ_Asyl_Flyer

Audiobeitrag mit freundlicher Genehmigung von RaBe Subkutan. Bild von Martin Bichsel

[:]

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

5 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.